Die Nikolausfahrt am 6. Dezember 2019

 

Nadin Mach                           Am Freitag, dem 6. Dezember 2019, trafen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe Nordhausen gegen 07.00 Uhr für die Vorbereitungen der Nikolausfahrten sowie für das Schmücken der Traditionszugwagen. Am Vortag war die Überführungsfahrt des Sonderzuges erst um 21.30 Uhr in Nordhausen.Bei einem Elternabend im September 2019 war schon beim Kindergarten "Kinderwelt Am Frauenberg" die Vorfreude bei den Erziehern zu spüren, da uns angeboten wurde, unser Schmucksortiment durch selbstgebasteltes Material von den Kindern zu ergänzen. Das gleiche Angebot bekamen wir vom Kindergarten "Kleine Strolche". Das Team, welches die Wagen schmückte, achtete darauf, dass die "Bastelsachspenden" in den Wagen und Abteilen entsprechend den Spendergruppen angebracht wurden. Manche Kinder haben tatsächlich ihre Handwerkskunst wiedererkannt, was natürlich für viel Freude sorgte. Ramona Peters und Sandy Wiese kamen auch rechtzeitig mit den liebevollen Bäckereien. Dies waren "Schneehäuser" aus Keksen mit Zuckerguss, Dampflokomotiven aus Dominosteinen mit Smartie-Rädern und Schneemänner aus Marshmallows. Dank der vielen fleißigen Helfer war der Packwagen schnell beladen. Gegen 08.45 Uhr wurde der Zug an den Bahnsteig rangiert. Ein Bahnsteig mit vielen Kindern und wenigen Erwachsenen ist auch ein sehr seltener Augenblick. Im Jahr 2019 hatten die Kinder ihre Fahrkarten um den Hals hängen. In hervorragender Vorarbeit wurden die Fahrkarten mit einer Dampflok auf Papier einlaminiert und mit Bändchen versehen. Ein Dankeschön an Sandy Wiese für diese Idee.



Foto (Christian Bissel): Trotz der Arbeit am Morgen des 06.12.2019 fand sich die Zeit für dieses Foto – das Licht der gerade aufgehenden Sonne und ein wenig Raureif erzeugten eine zauberhafte Stimmung.

 Pünktlich um 09.00 Uhr fuhren wir nach Eisfelder Talmühle. Am Zielort verteilten der Nikolaus (Fred Albrecht-Zantner) und Engel Nadin die Geschenke zuerst an die Kinder und dann auch an die Erzieher/innen. Weiterhin verteilten die Mitglieder an alle das Naschwerk und der Spaß kam trotz Eisregen nicht zu kurz. Für die Rückfahrt bekam jedes Kind noch ein Trinkpäckchen. Bei der Ankunft im Bahnhof Nordhausen Nord ging die Verabschiedung sehr schnell, da die Kinder pünktlich zum Mittagessen wieder in den Kindergärten sein sollten.Am 7. Dezember 2019 trafen sich fast alle Mitglieder der Arbeitsgruppe Nordhausen um 10.30 Uhr in der Einsatzstelle – an diesem Tag fuhr der Nikolauszug für die Öffentlichkeit. Der Zug war noch geschmückt von der Fahrt am Vortag, so dass wir es mit den Vorbereitungen gemütlich angehen konnten, denn Abfahrt war ja erst 15.30 Uhr. Die Fahrten für die Öffentlichkeit werden ein bisschen anders durchgeführt. Am Zielort Eisfelder Talmühle gibt es einen im Preis inbegriffenen Imbiss. Dafür wurde Kaffee gebrüht sowie Glühwein und Thüringer Siedewürstchen erhitzt. Neu in unserem Sortiment hatten wir Grog im Angebot, so dass wir auch an heißes Wasser denken mussten. Weiterhin wurden im Zug für eine Spende alte DR-Poster verteilt. Bei der Bewirtschaftung wurde trotz der kurzen Fahrt ein beachtliches Ergebnis erzielt. Der Zug war auch ausverkauft. Es gab viele positive Rückmeldungen, so dass wir, die Mitglieder der Arbeitsgruppe Nordhausen, nach dieser Fahrt einen guten Grund für eine kleine Feier hatten.



Foto (Christian Bissel): In Eisfelder Talmühle angekommen, fand sich dann auch Zeit für ein Foto des Nikolauses mit seinem Engel vor der Zuglok.

 

zurück zur Übersicht